Domaine Maratray-Dubreuil

Die Geschwister François-Xavier und Marie-Madeleine Maratray-Dubreuil leiten die Domaine, die seit drei Generationen in Ladoix-Serrigny ansässig ist. Sie umfasst im Moment 19 Hektaren Rebland in verschiedenen Appellationen in der nördlichen Côte de Beaune.

François hat mich schon bei meiner ersten Begegnung beeindruckt mit seiner Weinphilosophie und seinen Weinen: als Non-Interventionist arbeitet er möglichst naturnah und schonend in allen Prozessen von der Bearbeitung des Bodens, der Rebpflege über die Vinifikation bis zur Elevage und Abfüllung. Seine 1er Cru Ladoix befinden sich ganz oben am Hang auf mageren Böden in der Verlängerung der Colline des Cortons und können (zum halben Preis!) mit manchem guten Village in Puligny Montrachet konkurrieren; wer die notwendige Geduld aufbringt: Sein Corton Charlemagne und vor allem sein roter Corton Bressandes sind vom Feinsten.

Meistens degustiere ich bei meinen Besuchen mit Marie Madeleine. Sie ist eine ruhige Person, die nicht viel Aufhebens um ihre Weine macht, auf meine Fragen immer sehr präzise Antworten gibt und in zügigem Tempo durch die Degustation führt. Meist stösst dann etwas später ihr Bruder François, der für die Vinifikation zuständig ist, dazu. Diese Domaine ist (zum Glück) immer noch eher unbekannt, nicht mediatisiert und meiner Meinung nach stark unterbewertet. Das Qualitäts-/Preisverhältnis ist unerreicht - wer sonst in der Schweiz kann heutzutage noch solche exzellenten Grand Cru zu einem Preis zwischen 55-70 Franken anbieten?

Exklusivvertrieb in der Schweiz durch VINSmotions!

Appellations / Climats & Lieux-dits

  • Ladoix 1er Cru En Naget (Lieu-dit Les Nagets) ist eine Monopollage der Domaine und liegt am nördlichen Ende der Colline de Corton ganz oben am Hang in einer von tonig-kalkigem Boden geprägten Steillage; 0.53 ha, Süd-Ost exponierte Lage; 20% neue Barriques; Charakter: Zitrusfrucht, florale Noten (weisse Blumen), schöne Mineralität, viel Eleganz und Finesse.
  • Corton Charlemagne Grand Cru: im Lieu-dit En Charlemagne; tonig-kalkiger Boden; 0.40 ha, Süd-West exponiert; Ausbau 14-16 Monate in 25% neuen Barriques. Charakter: Agrumen (Birnen, Limette), leichte Noten von Lindenblüten; verschlossen in der Jugend, braucht immer mindestens 5-6 Jahre Reifezeit, bevor der Wein seine Komplexität und grandiose Finesse zeigen kann, Alterungspotential 10-12 Jahre.
  • Pernand-Vergelesses Ile de Vergelesses 1er Cru: Kieselsteinboden, 40-45-jährige Reben, Süd-Ost exponiert. Charakter: konzentrierte rote Früchte, leicht mineralische Note und gute Frische, Holz super eingebunden (20-25% neue Barriques), Pinot pur in seiner schönsten Ausdrucksform in der Côte de Beaune, mit einem Alterungspotential, das keinen Vergleich zu den besten Volnay Lagen scheuen muss.
  • Corton Bressandes Grand Cru: Kalk-Ton Boden; 0.71 ha, Süd-Ost exponiert; Ausbau 18 Monate in 25-30% neue Barriques. Charakter: reife Frucht von schwarzen Kirschen und frische Pflaumen, geschmeidige Tannine, kraftvoll und elegant zugleich, sehr gute Struktur, Holz gut eingebunden, langer Abgang, ausgezeichnetes Alterungspotential.