Domaine Buisson-Battault

Ich erinnere mich noch bestens an meinen ersten Degustationsbesuch im Frühjahr 2000 bei André Buisson-Battault und seinem Sohn François, als wir in einem unscheinbaren Haus an der Rue de Mazeray in Meursault morgens um 9 Uhr empfangen wurden. Vater und Sohn haben mich in ihrer feinen, zurückhaltenden Art und wie sie über den klassischen Meursault-Stil, fern von den damals modischen holzbetonten Meursault, philosophiert haben, beeindruckt. Und Eines ist mir unauslöschlich geblieben: die Probe eines Goutte d'Or aus den späten 1970er Jahren (1979?), der mit einer hellen Farbe eine jugendliche Frische gepaart mit einer genialen Komplexität und Klarheit ausstrahlte - ein Erlebnis! Die gekauften Weissweine der Jahrgänge 1998 und 1999 haben sich dann allerdings nach wenigen Jahren als höchst anfällig auf (die damals häufig auftretende) Preoxidation gezeigt, so dass ich das Interesse an weiteren Einkäufen verlor. Im März 2014 anl. der Grands Jours de Bourgogne bin ich dann zufällig am Stand der Domaine Buisson-Battault gelandet. Und sofort war mir klar, hier will ich sehen bzw. degustieren, wie sich der Stil in den letzten 15 Jahren entwickelt hat. Nach einer ausführlichen Degustation der 2011er und einem kurzen Small Talk mit François war ich so beeindruckt von dem heutigen Stil der Weine, dass ich die Domaine Buisson-Battault sofort auf meinen Radar nahm. So vereinbarte ich mit François in seinem neuen Haus mit einem wunderschönen Innenhof Mitte Februar einen Degustationstermin.

Der Cousin von Catherine Buisson-Charles, mit deren Familie und Eltern er ein gutes Verhältnis pflegt, produziert Chardonnay in einem wesentlich unterschiedlichen Stil zu den Meursault unserer anderen Produzenten Buisson-Charles und Dancer. Die Stilistik ist geprägt durch grösstmögliche Terroir-Typizität mit einer Klarheit und Präzision im Ausdruck, die seinesgleichen sucht. Die Frucht ist in der Jugend defensiv, die Mineralität überwiegt, der Holzeinsatz ist kaum bemerkbar, Finesse zählt alles; ich gebe den Weinen ein überragendes Alterungspotential. Damit habe ich die perfekte Abrundung unseres Meursault-Angebots gefunden: Vincent Dancer mit seinen fruchtig-mineralischen Weinen, die schon jung Spass machen und trotzdem gut altern; Patrick Essa mit seinen wunderbar fruchtig-komplexen Weinen von mittlerem bis grossem Alterungspotential und nun François Buisson-Battault, dessen Weine etwas Geduld bis zur Reife benötigen, aber dann hervorragende Langstreckenläufer sind. Es war nur eine kurze Angelegenheit, bis es zum Handschlag mit François kam und VINSmotions exklusiver Importeur für die Schweiz wurde.

Die Domaine Buisson-Battault bewirtschaftet 8 ha in 13 verschiedenen Appellationen (10 Chardonnay + Aligoté, 3 Pinot Noir). Alle Lagen-Weissweine werden 12 Monate im Barriques mit 20% neuem Holz und anschliessend während 6 Monaten im Cuve ausgebaut.

Appellations / Climats & Lieux-dits

Die Domaine Buisson-Battault bewirtschaftet 8 ha in 13 verschiedenen Appellationen (10 Chardonnay + Aligoté, 3 Pinot Noir). Alle Lagen-Weissweine werden 12 Monate im Barriques mit 20% neuem Holz und anschliessend während 6 Monaten im Cuve ausgebaut. Die Weine in unserem Angebot:

  • Meursault 1er Cru Genevrières: die Lage gehört zusammen mit Les Charmes Dessus und Les Perrières zu den Top 3 in Meursault; Hanglage und bevorzugte Exposition, hoher Kalkanteil des Untergrunds gibt dem Wein eine markante Mineralität; sehr eindrückliche, komplexe Nase, Frische und Komplexität auch im Gaumen, eine unglaublich Präzision in der Vinifikation führt zu beeindruckender Reinheit der Frucht (Agrumen), sehr langer, mineralischer Abgang, grand vin!
  • Meursault 1er Cru Goutte d'Or: mergelig-kalkiger Untergrund mit sehr magerem Oberboden; ein homogenes rechteckiges Lieut-dit, mit einem eher kühlen Mikroklima, was eine späte Lese mit gut gereiftem Traubengut erfordert; die grösste Parzelle (1.2 ha) wird von Buisson-Battault en fermage bewirtschaftet; die Weine dieser Lage besitzen ein überragendes Alterungspotential. Charakter:frische
    und knackige Frucht (Zitrusfrüchte), dicht und trotzdem schlank im Gaumen, perfekte Balance, verschliesst sich im Finale, grosses Potential.
  • Meursault 1er Cru Charmes: Reben in der bevorzugten Lage Au Dessus; mergelig-kalkiger Boden mit Kieselsteinen bedeckt. Charakter: exotische Früchte, Agrumen, diese lagentypische Note von fleurs blanches, ein frischer knackiger Charmes mit Biss, gefällt mir sehr gut, mit leicht salzigem Abgang.
  • Meursault 1er Cru Poruzots: am Fusse des Hügels, Exposition Ost-Nord-Ost; terroirtypisch mit seiner dichten und generösen Frucht, die feine Mineralität stammt vom Terroir im oberen, besten Teil der Lage mit wenig Oberboden, voll im Gaumen, mit floralen Noten unterlegt (fleurs blanches), ein Finale von exzellenter Länge; einer der wenigen Poruzots, die ich wirklich mag - chapeau François!
  • Meursault Le Limozin: diese Lage unterhalb von Genevrières gehört zu den bevorzugten Village-Lagen im mittleren Abschnitt der Gemeinde und folgt m. E. unmittelbar nach Tessons in der Hierarchie der Village-Lagen. Der Charakter des Weines von Buisson-Battault: präzise Linie in der Nase, fein ziselierte Frucht (Zitrusfrüchte), mineralisch, geradlinig und fokussierter Stil, im Moment noch sur la réserve, die Produktion von rund 3000 Flaschen wird wohl spielend ihre Abnehmer finden.