Domaine Hervé Murat

Hervé Murat, ein energiegeladener, sympathischer junger Winzer, gründete 2005 seine eigene Domaine, indem er von seinem Vater 1.5 ha Reben in der Hautes Côtes de Nuits im Weiler Concoeurs übernehmen konnte. Mit einer solch kleinen Fläche konnte er natürlich keine Existenz aufbauen. Rebland zu kaufen bei den enorm hohen Preisen war für ihn unmöglich. So suchte er die Lösung, indem er ein kleines Négociant Business gründete. Doch selbst Trauben hinzukaufen war bei der grossen Nachfrage nicht einfach, so dass er weiterhin als Rebmeister auf der Domaine Corton-André arbeiten musste. Nachdem er in den Jahren 2007 und 2008 Trauben aus Villages Lagen für einige Pièces in den Gemeinden Chambolle-Musigny und Morey Saint Denis kaufen konnte, gelang ihm der eigentliche Durchbruch mit dem Jahrgang 2009. Erstens war es die qualitativ und quantitativ beste Ernte in der Hautes Côtes seit langer Zeit. Und zweitens fand er erstklassige Zulieferer von Trauben aus Nuits St.Georges, Vosne-Romanée und Beaune 1er Cru.

Exklusivvertrieb der Weine von Hervé Murat in der Deutschschweiz durch VINSmotions.

Appellations / Climats & Lieux-dits

  • Bourgogne Hautes-Côtes de Nuits Les Herbues: 1.52 ha 45-jährige Reben zwischen den Dörfern Concoeurs und Villars-Fontaine oberhalb von Nuits St.Georges; Jahresproduktion ca. 9000 Flaschen; ausgeprägt fruchtiger Wein, in der Jugend stets etwas wild und ungestüm.
  • Bourgogne Hautes-Côtes de Nuits Le Clos Duc: 0.5 ha ca. 55-jährige Reben; perfekte nach Süden gerichtete Lage, windgeschützt (was in der kühlen Hautes-Côtes hilfreich ist); etwas dichter und komplexer als Les Herbues; in sehr guten Jahren auf dem Niveau eines Villages Weines der Côtes de Nuits (z.B. 2009, 2012).
  • Nuits St. Georges La Petite Charmotte: kieselsteinbedeckter Oberboden, gibt dem Wein eine gewisse Mineralität und gute Frische; meist dunkle Beeren und leicht würzige Noten; die fermage für diese Rebparzelle lief leider 2011 aus.
  • Beaune 1er Cru Les Tuvilains: 0.5 ha seit 2009 im Besitz von Murat, Reben von 1947; reicher und tiefgründiger tonig-kalkiger Boden; ergibt wunderbar runde, eher weiche Weine - ein typisches Terroir der Appellation Beaune.
  • Beaune Les Blanches Fleurs: 0.4 ha, Rebstöcke von 1939/40 angrenzend an eine der besten Beaune 1er Cru-Lagen Clos du Roi, auf tonig-kalkigem Untergrund, volle Frucht (rote Kirschen und Walderdbeeren) mit leichter Gewürznote, mittleres Volumen im Gaumen, mit sehr feinen Tanninen, gute Frische und schöne Länge, ein "Bilderbuch-Pinot" easy drinking!
  • Chambolle Musigny Les Echézeaux: nach Osten exponierte Hanglage gleich ausserhalb des Dorfes Chambolle Musigny; Kleinstproduktion (2012 ca. 600 Flaschen) von zugekauften Trauben; ein Drittel neue Barriques; ganz im Stil der Appellation offene Frucht von schwarzen Johannisbeeren, im Gaumen sehr ausgewogen, mit wunderschöner feinmineralischer Note im Abgang, eleganter und finessenreicher Stil.

Weinangebot

Beaune 1er Cru Les Tuvilains

Rotwein
Beaune

Beaune Les Blanches Fleurs

Rotwein
Beaune

Hautes-Côtes de Nuits Le Clos Duc

Rotwein
Hautes-Côtes de Nuits

Hautes-Côtes de Nuits Les Herbues

Rotwein
Hautes-Côtes de Nuits